Auf der Schwelle – Leben im Frauenhaus, 2013-2014

Brigitte Kraemer

Hintergrund zur Fotoserie

„Die Fotoserie gewährt uns einen Einblick in eine bisher weitgehend unbekannte Welt. Frauenhäuser verbergen ihr Inneres aus gutem Grund vor den Augen der Öffentlichkeit. Ihr Auftrag ist es, Schutz und Sicherheit zu gewähren und den Frauen und Kindern, die diesen Schutzraum bewohnen, Unterstützung in der Entwicklung einer Lebensperspektive ohne Bedrohung und Gewalt zu bieten. Ein zu großer Einblick oder ein unbegrenzter Zutritt zu diesem Schutzraum kann für bedrohten Frauen und Kinder lebensgefährlich sein. Es ist diese Verborgenheit und weitgehende Anonymität, die alle, die sich für Frauenhäuser interessieren, darauf zurückwirft, ihre eigenen Vorstellungen und Bilder zu entwickeln. Bilder zu der Frage, wie es in Frauenhäusern zugeht – aber mehr noch Bilder zu
den Frauen, die dort leben.

Brigitte Kraemer eröffnet uns den Blick auf die Würde der abgebildeten Frauen. Sie zeigt uns Frauen auf eine Art, die dem Versuch entgegentritt, sie als „Andere“, von mir Verschiedene, zu konstruieren. Sie zeigt Frauen und Kinder in Situationen und Stimmungen, die uns unter die Haut gehen, weil wir sie kennen. Lachend und weinend, nachdenklich und fröhlich, in der Gemeinschaft mit anderen und allein. Sie verweist in ihren Fotografien auf das Verbindende zwischen Frauen, über alle kulturellen Grenzen hinweg.“

(Marion Steffens)

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei Brigitte Kraemer