Wolfgang Fröhling, Christel Sellmons

Entgleist

Als der Rangierbahnhof Wedau 1890 gebaut und nach und nach erweitert wurde, galt er als einer der größten Deutschlands.
Im Gegensatz zu verkehrspolitischen Bekundungen, den Güterverkehr auf die Schienen zu bringen, ist hier Schluss. Mit der Stilllegung um die Jahrtausendwende wurde 2016 das größte Stadtentwicklungsprojekt in NRW geplant. Nun wartet das Brachgelände auf den Beginn des Bauvorhabens. Geplant ist auf diesem Areal der Bau von überwiegend Luxuswohnungen ganz in der Nähe der Sechs-Seen-Platte.
Doch noch weht ein Hauch des ausgehenden Industriezeitalters über das Gelände. Die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude und Wassertürme sind Erinnerungen an alte Zeiten. Die verlassenen Gebäude locken Sprayer an und geben dem trostlosen Gelände ein wenig Farbe. Und nach und nach erobert sich die Vegetation das Gebiet zurück.
© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei Wolfgang Fröhling, Christel Sellmons

Weitere Bildserien von Wolfgang Fröhling im Pixelprojekt Ruhrgebiet

Doppelhaushälften

Doppelhaushälften

Stadt/Architektur

Neu
Schalker Meile

Schalker Meile

Menschen/Soziales, Stadt/Architektur, Sport

Umbau

Umbau

Stadt/Architektur

Previous Next