Heusnerviertel, 1984-1986

Wolfgang Bellwinkel — Bochum

Hintergrund zur Fotoserie

Das Heusnerviertel war in den frühen 1980er Jahren ein besetztes Viertel in Bochum. Verteilt auf ca. 20 Häusern und einige Bauwagen, lebten dort etwa 350 Personen. Nach Plänen der Stadt sollten die Häuser einer innerstädtischen Autobahn weichen. Dagegen gab es heftigen Widerstand seitens der Bewohner und einiger politischer Gruppen. Es gelang der Stadtverwaltung jedoch mithilfe massiver Polizeieinsätze, immer wieder einzelne Häuser zu räumen und abzureißen. 1986 kam es zu einem Großeinsatz. Sämtliche Bewohner der verbliebenen Häuser wurden geräumt und das Viertel innerhalb von 2 Tagen komplett abgerissen.

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei Wolfgang Bellwinkel