Das Rohrgebiet, 1978-1985

Hendrik Lietmann — Ruhrgebiet

Hintergrund zur Fotoserie

Der Ballungsraum zwischen Lippe und Ruhr ist eine der am dichtesten besiedelten Regionen Europas. Seit 150 Jahren haben Kohle- und Schwerindustrie das Gesicht des Ruhrgebiets geprägt. Die Wohnsiedlungen der Menschen, die in diesen Wirtschaftszweigen arbeiteten, befanden sich in unmittelbarer Nähe der Werksgelände. Es entstand ein dichtes Geflecht von Verkehrswegen und Versorgungsleitungen.

„Das Rohrgebiet“ zeigt Orte, an denen das enge Nebeneinander von Wohnen und Industrie deutlich wird. Die allgegenwärtigen Rohrleitungen durchqueren Gärten, Straßen und Wohnsiedlungen. Die Bewohner scheinen ihnen keine große Beachtung zu schenken. Heute, zehn Jahre nach Entstehen der Fotoserie, sind bereits viele der gezeigten Rohrleitungen demontiert – das „Rohrgebiet“ verschwindet.

© Sämtliche Nutzungsrechte an den abgebildeten Fotografien liegen bei Hendrik Lietmann